Mehrsprachigkeit ist vielversprechend!

Jeder Mensch verfügt über die Fähigkeit, eine oder mehrere Sprachen im frühen Kindesalter zu erwerben.

Mehrsprachigkeit ist eigentlich eher die Regel als die Ausnahme, wenn man bedenkt, wieviele Kinder in Deutschland zuerst einen Dialekt sprechen, bevor sie Hochdeutsch lernen.

Mehrsprachig aufwachsende Kinder sind nicht langsamer in ihrer Sprachentwicklung als einsprachige Kinder, u.U. kann sich der Erwerb der einen Sprache sogar beschleunigend auf den Erwerb der anderen Sprache auswirken.

Kinder, die bevor sie deutsch lernen,  eine normale sprachliche Entwicklung in ihrer Muttersprache (z.B. Türkisch oder Russisch) durchlaufen haben, haben in der Regel keine Probleme mit dem Zweitsprachenerwerb.

  • Kinder lernen mehrere Sprachen, wenn verschiedensprachige Eltern jeweils in ihrer Muttersprache zu ihrem Kind sprechen
  • Kinder können mehrere Sprachen gleichzeitig oder auch hintereinander lernen.
  • Das Lernen einer zweiten Sprache gelingt um so leichter, je früher das Kind beginnt, diese Sprache zu erlernen, und je öfter das Kind diese Sprache einsetzen kann: z.B. im Kindergarten, auf dem Spielplatz, mit Freunden zuhause usw.